Krankengymnastik/Physiotherapie/Lymphdrainage/Logopädie/Ergotherapie

Krankengymnastik/Physiotherapie/Lymphdrainage/Logopädie/Ergotherapie
sind eigenständige Berufe bzw. Handlungen innerhalb dieser, welche losgelöst von der Pflege und dennoch mit ihr betrachtet werden müssen.
Die Krankengymnastik oder Physiotherapie hilft zu (einer weitgehend) eigenständigen Beweglichkeit bzw. erhält sie. Die Zusammenarbeit von diesem Berufsfeld mit der Pflege kann in so alltäglichen Situationen wie der Körperpflege, dem An-bzw. Entkleiden und der sicheren Beweglichkeit ihren Ausdruck finden. Man nennt das auch interdisziplinäre Zusammenarbeit. Genauso wie die Logopädie nicht einfach Sprachunterricht ist, ist die Ergotherapie keine Spiel- und Bastelstunde. Dies macht in der Gruppe Spaß, kann und muß aber auch zu Hause passieren.
Alle drei Berufe arbeiten für sich daran, zum Beispiel einem Schlaganfallpatienten das Körpergefühl wieder zu geben, sich zu artikulieren und zu ernähren und Alltagsaktivitäten, wie das Binden der Schuhe oder Zu- bzw. Aufknöpfen der Jacke zurück zu erlangen. In Zusammenarbeit mit diesen haben wir erlebt wie ein Mittfünfziger als Schwerstpflegefall nach einem Schlaganfall zu uns in die Versorgung kam und innerhalb von 3 Jahren selbst die Pflegestufe I aberkannt bekam, denn er fährt inzwischen wieder selbständig sein Auto (jetzt ein Automatik) und sein Gehstock dient mehr als Accessoire zu seiner lässig englischen Bekleidung.
Friseur und Fußpflege können auch ins Haus kommen und die Frisur sitzt genauso wie die Füße, besonders bei einem Diabetiker wohlig und gesund erhalten werden bzw. fachgerecht versorgt sind. Die Fußpflege muß durch eine Fachkraft erfolgen, denn in der Pflege darf dies nicht von uns übernommen werden.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

| Design von WebWerbeWelt.com |